Seelsorge und Achtsamkeit


Christoph Kunz
 

Innehalten

zwischendurch:
diese Seite lädt zum Verweilen ein...

  • ... gesehen in Leipzig
  • ... gesehen in Leipzig - Foto von C. Kunz


Eines Nachts träumte mir, ich sei in einen Laden gegangen.
Hinter der Theke stand ein Engel.
Ich fragte ihn: "Was verkaufen Sie?"
Der Engel antwortete freundlich: "Alles, was Sie wollen."
Da begann ich aufzuzählen: "Dann hätte ich gern das Ende aller Kriege, Brot für die Hungrigen, Heilung für die Kranken, Trost für die Trauernden, Arbeit für die Arbeitslosen, mehr Liebe in der Welt."
Da schüttelte der Engel den Kopf:
"Entschuldigen Sie, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt.
Bei mir gibt es keine Früchte. Bei mir gibt es nur die Samen."

(Quelle: unbekannt - aber gerne weitererzählt...)